Vorübergehende Schönheit —  Bas  Böttcher
Abbildung anzeigen

/ Bas Böttcher
Vorübergehende Schönheit

Für Bas Böttcher ist Lyrik die Verbindung aus Klang, Rhythmus, Zeit und Sinn. Seine Sprechgedichte sind sinnliche Ereignisse, deren Klang und Rhythmus nur für die Zeit des Vortrags präsent sind. Mit seiner dritten Lyrikveröffentlichung bei Voland & Quist mit dem programmatischen Titel »Vorübergehende Schönheit« versammelt er nun neben den Gedichten der beiden vergriffenen Gedichtbände »Dies ist kein Konzert« und »Neonomade« zahlreiche neue Texte. Der Vorreiter der deutschsprachigen Slam Poetry legt damit die erste umfassende Sammlung seiner Sprechtexte vor. Böttchers Sprachbeats, Text-attacken und Wortkaskaden kann man auf der CD zum Buch anhören, von ihm selbst auf seine unnachahmliche Weise vorgetragen.

Pressestimmen

  • »Seine Texte haben immer etwas von Musik. Sie sind rhythmisch, dramatisch, witzig und haben ordentlich Tempo. Inhaltlich arbeitet er sich an Konsumkritik ab, beobachtet auch einfach mal nur die Stadt um sich herum oder analysiert die Liebe.«

    (Radio Fritz)
  • »Denn gerade auf den Druckseiten, im Schriftbild der Gedichte tritt die präzise Feinmechanik hervor, mit welcher dieser Bühnenpoet hier seine Wörter für die Performance feinjustiert.«

    (Michael Augustin und Anton G. Leitner, Das Gedicht)
  • »Slam-Fans ist Böttchers Buch wärmstens zu empfehlen.«

    (Fixpoetry)
  • »Nicht nur live präsentiert sich der Meister des Sprachwitzes [...] in Topform, wie die nun erschienene erste umfassende Sammlung seiner Sprechtexte beweist.«

    (Culturmag)
  • »Ein Klassiker der zeitgenössischen Bühnenlyrik, den man sich nicht entgehen lassen sollte. Punkt.«

    (371 Stadtmagazin)

Leseproben


 

Termine mit Bas Böttcher

Zur Zeit keine Termine.

Hörproben