Zwiegespräche mit Gott —   Ahne
Abbildung anzeigen

/ »Ahne«
Zwiegespräche mit Gott

Das vierte Buch

Das vierte Buch nun also. Was bisher geschah: Gott lebt. In der Choriner Straße 61. Ist umgezogen. Die Älteren werden ihn noch aus der 63 kennen. Woche für Woche kommt so ein Typ vorbei, der von seinen Problemen erzählt, meistens jedenfalls. Manchmal auch nicht. Manchmal hat er gar keine Probleme, glaubt er. Dann glaubt er, Gott hätte welche. Oder er will was wissen. Wann der Flughafen öffnet zum Beispiel, warum die von Femen immer so gut aussehen, ob Gott beschnitten ist, was WSDV heißt oder wer am Ende die ganzen Toten zählt. Gott antwortet dann. Oder er wundert sich. Oder ist sauer. Oder nimmt’s gelassen. Ab und zu stellt er sich auch unwissend. Oder ist er es sogar?


Auf der beiliegenden CD kann man Ahne und Gott zuhören.

Pressestimmen

  • »Ahne ist der lebendige Beweis dafür, dass der Mensch keinen
    bürgerlichen Namen braucht, um in Berlin weltberühmt zu werden.«

    (Martin Hatzius, Neues Deutschland)
  • »Ein großartiges, lustiges und hochpolitisches Buch.«

    (Frank Willmann, Weltexpress.info)
  • »Wie beim Wein zeigt sich auch bei den Zwiegesprächen mit Gott der
    Gehalt immer noch einmal im Abgang. Das ist große Kleinkunst.«

    (Alberto Kaas, SELK.Info)

Leseproben


 

Termine mit Ahne

Empfehlungen

Hörproben