Die Dörte und der Unkönig Willy —  Max  Rademann
Abbildung anzeigen

/ Max Rademann
Die Dörte und der Unkönig Willy

Dörte, das ist das Mädchen »mit den Sommersprossen und dem Zopp aufm Kopp« – und außerdem hat sie immer gute Laune. Dörte will Abenteuer erleben, deswegen fährt sie mit der Dampflok auf einen Berg. Im Zug trifft sie König Willy. Also jedenfalls behauptet er, ein König zu sein. Weil er sich aber überhaupt nicht königlich, sondern sehr ungehobelt benimmt, verpasst Dörte ihm den Namen »Unkönig Willy«. Gemeinsam erkunden sie den Berg und der griesgrämige Unkönig lernt, die Welt mit Dörtes Augen zu sehen. Oder besser: sie mit ihren Ohren zu hören.

Die Geschichte wurde für das auf CD beiliegende Hörspiel von Musikern des Labels Uncanny Valley vertont, u.a. von Break SL, Cuthead, Jacob Korn und Sandrow M.

Pressestimmen

  • »Das Buch, das Musik macht. [...] Die Geschichte von Max Rademann kommt als liebevoll gestaltetes Buch zusammen mit einer Hörspiel-CD.«

    (Nido)
  • »Den doppelten Kindercheck (6 und 9 Jahre) haben sowohl die Bilder des Buches als auch die Hörspielfassung in nur zwei Durchläufen bestanden. Seitdem: Repeat. [...] Besonders toll die Ruppigkeit von Rademanns Ton – sowohl im Geschriebenen als auch im Gelesenen. Sie verleiht dem ganzen einen so angenehm unniedlichen Appeal, wie er wohl nur selten in Kinderbüchern vorkommt. Nach dem Reggaehasen Boooo schafft es der Dresdner Verlag Voland & Quist mit ›Die Dörte und der Unkönig Willy‹ ein zweites Mal, mit regionalen Musikgrößen ein Kinderbuch inklusive Hörspiel zu veröffentlichen, bei dem auch musikmögende Eltern gern mithören.«

    (Jens Wollweber, frohfroh)
  • »Es ist [...] ganz unüberhörbar ein Buch für Kinder aller Größen, die mal wieder einen Stupser brauchen, weil sie vor lauter Nicht-bei-sich-Sein völlig aus dem Häuschen sind und und deswegen nichts mitbekommen von der Welt und ihrer Musik.«

    (Ralf Julke, Leipziger Internet Zeitung)
  • »Der Autor, Zeichner und Filmemacher Max Rademann erzählt von einem Mädchen, das auf Weltreise geht und einem König begegnet, der sich sehr unköniglich aufführt. Die Musik zu dieser Geschichte lässt auf CD Regentropfen und Sommersprossen tanzen.«

    (Karin Großmann, Sächsische Zeitung)
  • »Mit Buch und CD kann man nun einer Geschichte folgen, die Töne in Musik verwandelt.«

    (Angelika Mosshammer, TOP MAGAZIN)
  • »›Die Dörte und der Unkönig Willy‹ ist ein tolles und extrem schön gestaltetes Kinderbuch, das beschreibt, was passiert, wenn die Dinge mit anderen Augen gesehen werden. Die CD ist eine wunderschöne Untermalung und Ergänzung.«

    (Susan Müller, librikon.de)
  • »In ›Die Dörte und der Unkönig Willy‹ setzt Max Rademann als erprobter Lesebühnen-Protagonist, Moderator und DJ aufs Zusammenspiel von Tönen und Text: Zusammen mit Musikern des Lables Uncanny Valley verwandelt er die Geschichte von Dörte, dem fröhlichen Mädchen mit Sommersprossen und ›Zopp aufm Kopp‹, in ein Musik-Hörspiel.«

    (eselsohr)
  • »Im Mittelpunkt stehen hierbei Alltagsklänge und -Geräusche, die in aufgeschlossenen Ohren zu Musik werden. [...] Warum nicht mal House-Musik für die ganz Kleinen?«

    (Revierkind)
  • »Für die Heldin des Kinderbuchs von Max Rademann ist die Welt voller Musik. Damit wir hören, was Dörte hört, ist die beiliegende CD von den Elektromusikern des Labels Uncanny Valley vertont.«

    (Brigitte MOM)

Leseproben


 

Termine mit Max Rademann

Zur Zeit keine Termine.

Hörproben