Ab heute fremd —   Ahne
Abbildung anzeigen

/ »Ahne«
Ab heute fremd

»Ab heute fremd« ... einige werden sich fragen: Wer, wie, was, warum? Doch Ahne ist angekommen im 21. Jahrhundert, und er möchte so schnell wie möglich weiter ins 22. Jahrhundert. Das aber geht (noch) nicht, denn die Technik ist da noch nicht so weit. Schade eigentlich. Ist es deshalb nun ein technikkritisches Buch geworden? Jein! Es ist überhaupt ein kritisches Buch geworden. Es kritisiert alles und jeden und gibt ganz nebenbei auch Antworten. Dazu benötigt es allerdings weit über hundert Seiten gefüllt mit Kurzgeschichten, Zwiegesprächen mit Gott und Strichzeichnungen. Dank der CD im Buch kann man Ahne auch zuhören.

Pressestimmen

  • »Ahne ist mit neuem Buch zurück, um Dinge zurechtzurücken, das Leben zu erleben, den Widersprüchen zu widersprechen und der guten Laune eine noch bessere Laune zu machen.«

    (tip Berlin)
  • »Ahne [konzentriert sich] ganz aufs Schreiben und Vortragen, mitunter auch in Liedform: als eine Art linker Protestsänger, der bisweilen mit fast kindlichem Staunen den Finger in die Wunde legt.«

    (Susanne Schütz, Die Rheinpfalz)
  • »Unter all den Lesebühnenveteranen, die längst mit selbst vollgeschriebenen Büchern im Literaturbetrieb mitspielen, ist Ahne derjenige, dessen unverwechselbare Komik genau daraus schöpft: aus dem scheinbar zusammenhanglosen Draufloserzählen, das allerdings nie lange braucht, um auch auf die brennenden Themen der Gegenwart – Flüchtlinge, Gentrifizierung, Martinsumzüge – zu sprechen zu kommen.«

    (Martin Hatzius, Neues Deutschland)
  • »[...] Kurzgeschichten, in denen Ahne aufs Amüsanteste durch alltägliche Fragen mäandert.«

    (Elmar Krämer, Deutschlandfunk)
  • »Alles und jeden kritisieren und nebenbei auch noch Antworten verteilen – Ahne, der Autor, dem sogar Gott zuhört, darf das.«

    (Das Magazin)
  • »Ahnes Texte sind es wert, gelesen und gehört zu werden, weil man merkt, da hat sich einer mal Gedanken gemacht.«

    (Carolin Scholl, EKZ Bibliotheksservice)
  • »Ahnes neues Buch ist kurzweilig und bewegt sich immer zwischen Schmunzeln und Nachdenken. Und für's charakteristische Berlinern gibt's auch gleich noch eine CD dazu. Da kann man sich die Geschichten einfach von Ahne selbst vorlesen lassen.«

    (Eva Wittekind, Mephisto 97.6)

Leseproben


 

Video


 

Termine mit Ahne

  • 14.08.2018  20:00

    Frannz , Berlin

  • 19.08.2018  20:00

    Jägerklause , Berlin

  • 01.09.2018  17:00

    Städt. Bibliotheken, Dresden

  • 11.09.2018  20:00

    Zebrano-Theater, Berlin

  • 13.09.2018  

    Kreisjugendring Prignitz, Wittenberge

  • 14.09.2018  20:00

    Zimmer 16, Berlin

  • 15.09.2018  

    Fontane, Brandenburg

  • 21.09.2018  20:00

    Buchhandlung Stadtlichter, Berlin

  • 22.09.2018  20:00

    Buchhandlung Wandlitz, Wandlitz

  • 26.09.2018  20:00

    Kookaburra, Berlin

  • 05.10.2018  20:00

    Saal Gemeindehaus, Storkow

  • 13.10.2018  20:00

    Schwabehaus e.V., Dessau-Roßlau

  • 27.11.2018  20:00

    Literaturhaus Rostock, Rostock

  • 28.11.2018  20:00

    Koeppenhaus Literaturzentrum Vorpommern, Greifswald

  • 01.12.2018  

    GRIPS Theater, Berlin

  • 06.12.2018  20:00

    Zukunft am Ostkreuz, Berlin

  • 28.12.2018  20:00

    Waschhaus, Potsdam

  • 06.01.2019  20:00

    Vereinsheim, München

  • 10.01.2019  20:00

    Kookaburra, Berlin

  • 30.01.2019  20:00

    Kammgarn, Kaiserslautern

  • 22.02.2019  20:00

    Slow Club, Freiburg

  • 20.05.2019  15:00

    Sehstern e.V., Berlin

Newsletter

News zu Büchern, Autoren und Aktionen erhalten (Datenschutzerklärung):