Tango ohne Argentinien. 111 Shorts —  Klaus Johannes  Thies
Abbildung anzeigen

/ Klaus Johannes Thies
Tango ohne Argentinien. 111 Shorts

Mit einem Nachwort von Mirko Bonné

Titel der edition AZUR

Klaus Johannes Thies fasst sich kurz und schweift doch gerne ab. Selten sind seine Texte länger als eine halbe Seite. Eventuell fügt er dann noch einen Satz hinzu. Seit 1988 schreibt er so. Und er tut es immer noch. Alles hat in diesen Anti-Erzählungen Platz: Parkuhren, Torhüter, Liebeserklärungen, Zigaretten, das Finanzamt Bielefeld, Jean-Luc Godard und die Sonnenblumen von van Gogh aus dem Speisezimmer des Elternhauses – »eine eigentlich ätzende Gemengelage aus Alltags- und Erinnerungsschrott, die Thies grandios recycelt«, schrieb Jan Volker Röhnert für die FAZ. Zum 70. Geburtstag des Autors erscheint mit »Tango ohne Argentinien« ein neuer Auswahlband mit »Shorts« im typischen Thies-Sound: lässig, skurril und tief durchtränkt von melancholischer Lebenslust.

Pressestimmen

  • »Das sind Bücher, die man gern mit sich herumträgt und in denen man in einem Café blättert, oder sie auf Reisen aus dem Gepäck zieht, es ist ein Buch, das sich ganz häuslich und traditionell einen geselligen Platz auf dem Nachtschrank verdient.«

    (Guenter Rodewald, Gedanken frei Haus)
  • »Die Shorts in diesem Band haben mir frische Luft in den Kopf gepustet.«

    (Esther Willbrandt, radiobremen)

Termine mit Klaus Johannes Thies

Zur Zeit keine Termine.

Empfehlungen

Newsletter

News zu Büchern, Autoren und Aktionen erhalten (Datenschutzerklärung):