Zwischen zwei Tönen —  Joonas  Sildre
Abbildung anzeigen

/ Joonas Sildre
Zwischen zwei Tönen

Aus dem Leben des Arvo Pärt

Aus dem Estnischen von Maximilian Murmann

„Aus dem Leben des Arvo Pärt“ verfolgt den Werdegang des weltberühmten Komponisten Arvo Pärt von seiner Kindheit im okkupierten Estland bis zu dem Jahr 1980, als er auf Druck der sowjetischen Regierung mit seiner Familie nach Wien emigrierte. Auf Grundlage jahrelanger Recherchen zeichnet Joonas Sildre in kurzen Episoden das stimmungsvolle Portrait eines bescheidenen, rastlosen Künstlers, der auf seiner Suche nach Sinn und einer eigenen Musiksprache auch nicht die Konfrontation mit der Staatsmacht scheute. Seine größte Inspiration fand Pärt in alter sakraler Musik, die schließlich zur Grundlage seines Tintinnabuli-Stils wurde. Die Graphic Novel wurde 2018 anlässlich der Eröffnung des Arvo-Pärt-Zentrums in Laulasmaa / Estland veröffentlicht und mehrfach ausgezeichnet.

Pressestimmen

  • »Für Kenner eine durch und durch gelungene Hommage und für andere eine sehr gute Einführung, die einlädt, in die magischen Kathedralen seiner Musik einzutreten.«

    (Thomas Böhm, radioeins)
  • »Wer eine Graphic Novel anstelle einer Biografie verfasst, hat das Prinzip der Reduktion verstanden.«

    (Susanne Benda, Stuttgarter Zeitung)
  • »Es ist [...] eine Einladung, sich auf diesen Arvo Pärt einzulassen und seine scheinbar so einfachen Kompositionen, die die Musikrichter ratlos gemacht haben, das Publikum aber in ihren Bann schlagen. Und die Dokumentarfilmer sowieso, die hier den Sound finden, der scheinbar nahtlos passt auf die Musik des lebendigen Kosmos.«

    (Ralf Julke, Leipziger Internet Zeitung)
  • »[Es ist eine] fantasievolle und erzählerische Kraft, die Joonas Sildre in seinen klaren, auf Reduktion bedachten Bildern befeuert. Bilder, die diese Leere ausnutzen, so wie Arvo Pärts Musik die Stille.«

    (Nick Sternitzke, WDR 3)
  • »Dieses außergewöhnliche Buch passt mit seinem Wechselspiel von Ruhe und Dynamik gut zu Pärts Musik. Es bringt Kennern den Komponisten Arvo Pärt als Mensch nahe und macht Einsteiger neugierig.«

    (Dorothea Hußlein, SWR2)
  • »›Der Mensch ist nicht Schöpfer, sondern Vermittler der Töne‹, davon ist Pärt überzeugt. Zum Vermittler ist auch der Comiczeichner Joonas Sildre geworden, der für die Musik von Arvo Pärt beeindruckende Bilder gefunden hat.«

    (Jonas Engelmann, Jungle World)

Termine mit Joonas Sildre

Zur Zeit keine Termine.

Newsletter

News zu Büchern, Autoren und Aktionen erhalten (Datenschutzerklärung):