Die freundliche Übernahme 

1

Dass da sich was Größeres tut, war auf der Buchmesse in Frankfurt schon zu erahnen. Überraschend war aber dann doch die Wucht. Als Paukenschlag kann man die freundliche Übernahme des Tropen Verlages durch die Ernst Klett AG werten. Unsere Kollegen Tom Kraushaar und Michael Zöllner übergeben den Tropen Verlag als Imprint an den Klett-Cotta Verlag und erhalten im Gegenzug Anteile und die verlegerische Geschäftsführung eben jenes Verlages. Misstöne, zumindest unserer Hörart nach: Die beiden Verleger ziehen von Berlin nach Stuttgart. Einige Kommentare zum Thema: Börsenblatt, Tagespiegel und Welt. Nachtrag: Ein Bericht im Blog des Klett-Cotta Verlages und ein Interview im Börsenblatt.
Und damit nicht genug. Wolf Farkas und Lars Birken-Bertsch von blumenbar haben in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung bekannt gegeben, dass ein Investor den Verlag »mittelfristig begleiten und finanziell unterstützten« wird. Das Programm soll von sieben auf 14 Neuerscheinungen pro Jahr gesteigert werden.

Und Voland & Quist? Im Januar 2010 wollen wir die Verbindlichkeiten bei unseren enthusiastischen Mäzenen abgebaut haben. Ob die das wollen oder nicht.

Ein Kommentar:

Diesen Artikel kommentieren