Edubba 

1

Nachdem im August meine Ausbildung offiziell begonnen hat, folgte Ende September Phase 2 – das erste Mal Blockunterricht in Leipzig.

Für das erste Schuljahr habe ich mich im Internat des Deutschen Buchhandels untergebracht. Wie sich herausstellt, befindet sich dieses in einem der hintersten Winkel Leipzigs, die Anreise zur Schule verschlingt jeden Morgen eine satte dreiviertel Stunde. Idylle hin oder her, aufstehen vor 6 Uhr ist so gar nicht mein Ding.

Als kleinen Trost geht es in der Schule geruhsam los. Wir spielen Kennenlernspiele – viele davon. Die diversen Fächer werden vorgestellt. Der Unterricht fällt öfter mal aus. So bleibt uns immerhin Zeit, Leipzig zu erkunden.

So tröpfeln die Wochen recht schnell dahin, in der letzten Woche schreiben wir noch drei kleine Tests (Klassenschnitt: 1,x) und erhalten für unsere Photoshopbemühungen eine erste Note (Klassenschnitt: 1,0).

Dafür habe ich also die Frankfurter Buchmesse verpasst. Nachdem ich letztes Jahr schon als einsame Praktikantin das V&Q-Büro hüten musste. Das Leben ist nicht fair :(

Ein Pingback:

  1. […] dritten mal das Vergnügen zwecks Berufsschule in Leipzig zu weilen. Viel geändert hat sich seit meinem letzten Bericht nicht – man könnt allenfalls anmerken, dass die Ausfälle noch zahlreicher geworden sind. […]

Diesen Artikel kommentieren

Newsletter

News zu Büchern, Autoren und Aktionen erhalten (Datenschutzerklärung):