Schlecht behandelt 

0

Wie das Literatur-Café berichtet, wird Booker-Preisträger Aravind Adiga auf Lesereise für seinen Roman »Der weiße Tiger« nicht nach Deutschland und Österreich kommen. Er hat in einem Interview gesagt, er sei als Student hier so schlecht behandelt worden, dass er nicht mehr wiederkommen wolle. Man habe ihn damals verdächtigt, ein illegaler Immigrant zu sein und ihm »Schwierigkeiten gemacht«. Deshalb kommt der Preisträger eines der wichtigsten Literaturpreise der Welt nicht zu uns. Aber ob nun bekannter Autor oder nicht: Es ist schlimm, dass jemandem so etwas bei uns passieren kann. Beschämend.

Diesen Artikel kommentieren

Newsletter

News zu Büchern, Autoren und Aktionen erhalten (Datenschutzerklärung):