Vorgeschmack gefällig? Reformbühne Heim & Welt – Am besten was Neues 

0

Seit über 20 Jahren versammelt sich die literarische Subkultur Berlins zu Auftritten diverser Lesebühnen. Die dienstälteste aktive Lesebühne ist die Reformbühne Heim & Welt, seit 1995 findet sie ohne Unterbrechung statt. Jeden Sonntag nach der Tagesschau treffen sich Ahne, Uli Hannemann, Jakob Hein, Falko Hennig, Heiko Werning und Jürgen Witte im Kaffee Burger und lesen ihre neuen Texte vor. Diese speisen sich aus den Alltagsbeobachtungen der Autoren und spielen geschickt mit urbaner Sprache und Selbstironie.

In diesem Jahr feiert die Reformbühne also ihr 15-jähriges Bestehen – und wir feiern mit! In der Anthologie »Am besten was Neues – 15 Jahre Reformbühne Heim & Welt« findet man die besten Texte aus 15 Jahren Reformbühne. Dabei sind neben den aktuellen Bühnen-Poeten auch bekannte ehemalige Mitglieder wie Wladimir Kaminer, Bov Bjerg, Sarah Schmidt und Manfred Maurenbrecher mit einigen Kurzgeschichten vertreten, sodass für jeden Geschmack etwas dabei sein dürfte…

[issuu layout=http%3A%2F%2Fskin.issuu.com%2Fv%2Flight%2Flayout.xml showflipbtn=true documentid=100906151717-e00ffc8fe81c44c08aa67bb610d0d7da docname=reformb_hne_ambestenwasneues_leseprobe_mitcover username=verlag-voland-und-quist loadinginfotext=Reformb%C3%BChne%20Heim%20%26%20Welt%20-%2015%20Jahre%20Reformb%C3%BChme%20-%20Am%20besten%20was%20Neues=true tag=live-literatur width=420 height=311 unit=px]

Diesen Artikel kommentieren

Newsletter

News zu Büchern, Autoren und Aktionen erhalten (Datenschutzerklärung):