Praktikum

Julius Fischer – die 5 besten YouTube-Videos

Wir widmen uns wieder unserer Kategorie der 5 besten YouTube-Videos unserer AutorInnen und haben diesmal einen Meister des Schnellsprechens unter die Lupe genommen: Julius Fischer. Er fühlt sich auf Bühnen und im TV zu Hause, kann aber auch als Buchautor Erfolge feiern. Sein aktuelles Buchprojekt erscheint im März unter dem Titel »Ich hasse Menschen«, einige Ausschnitte daraus haben es auch in die nun folgende Top 5 geschafft.

Platz 5

»Ich hasse Menschen: Die Zugfahrt«

»Ich bin der Kiefer, oh wie ich kaue, nie hat ein andrer besser gekaut als ich.« Misophoniker haben es nicht leicht, Betroffene wissen Bescheid. Der Ort des Schreckens, der hier mit Liebe zum Detail beschrieben wird, ist selbstverständlich ein Zug.

Platz 4

»Ich will einen Zymny«

Was kann eigentlich ein Zymny? Hier wird er jedenfalls sehr liebevoll besungen!

Platz 3

»Kommunikationsplattform«

In Zeiten von Facebook, Twitter und Co. wird eine ganz neue, längst vergessen geglaubte Kommunikationsplattform von Julius wiederentdeckt. Ganz nebenbei zeigt er, dass er nicht nur unheimlich lustig daherkommen, sondern einem auch ziemlich unter die Haut gehen kann.

https://www.youtube.com/watch?v=0HDFutanPak

Platz 2

»Mein neues Fahrrad«

Es gibt Menschen, die reisen gerne, am besten mit der allerneuesten Technik im Gepäck. Und es gibt Julius Fischer.

Platz 1

»Scotland Yards«

Ein Text, der über eine beschwingte Wandergruppe erzählt, mit der sich der Autor seinen Weg durch Schottland bahnt und dabei ungeahnte Talente an sich entdeckt. Stichwort »apprecihate«.

»Die Zugfahrt« erschienen in:

Fischer, Julius. Ich hasse Menschen. Voland & Quist 2018.

»Kommunikationsplattform«»Mein neues Fahrrad« erschienen in:

Fischer, Julius. Ich will wie meine Katze riechen. Voland & Quist 2011.

Foto: Enrico Meyer

Neue Folge Kloß und Spinne – Folge 29: Neuseeland vs. Bitterfeld

Eine neue Folge Kloß und Spinne von Volker Strübing ist da! Für all diejenigen, die sich schon immer gefragt haben, warum eine Reise nach Bitterfeld glücklicher macht, als eine nach Neuseeland und natürlich jene, die gelernt haben aus ihrem Laster eine Tugend zu machen.

 

Noch mehr Lust auf Kloß und Spinne…

https://www.voland-quist.de/buch/?243/Klo%C3%9F+und+Spinne

… oder eine Folge verpasst?

https://www.youtube.com/user/VolkerStruebing/featured

 

 

Neuheiten und Evergreens – Unsere Ideen für euren Gabentisch

Ihr seid auch erstaunt, wie schnell das Jahr wieder vorüber ging? Ihr wollt dieses Jahr aber nicht (wieder) auf den letzten Drücker eure Geschenke für Freunde & Familie besorgen?
Dann haben wir hier schon einmal unsere Geschenkideen für euch!
Ob gerade erschienen oder einer unserer „Klassiker“, ob ernst, lyrisch oder humorvoll – wir hoffen, dass für jeden Geschmack etwas dabei ist.

Beka Adamaschwili – Bestseller

Beka Adamaschwilis »Bestseller« erfreut alle Autorenkenner, Literaturliebhaber und Rätselfreunde.

Nikita Afanasjew – Banküberfall, Berghütte oder ans Ende der Welt

Nikita Afanasjews »Banküberfall, Berghütte oder ans Ende der Welt« gefällt Fans von Benedict Wells »Spinner« und bekennenden Berlin-Liebhabern.

Ivana Sajko – Liebesroman

Der »Liebesroman« von Ivana Sajko ist ein tolles Geschenk für Freunde der kraftvollen Sprache, die zur Abwechslung auch mal über die zu Zeiten harte, ungeschminkte Wahrheit der Liebe lesen wollen.

Ziemowit Szczerek – Mordor kommt und frisst uns auf

Für alle diejenigen, die von »On the Road«-Abenteuern à la »Fear and Loathing in Las Vegas« träumen, eignet sich »Mordor kommt und frisst uns auf« von Ziemowit Szczerek. Statt im bunten Las Vegas hier aber im echten Osteuropa.

Nadja Schlüter – Einer hätte gereicht

Nadja Schlüter schafft mit »Einer hätte gereicht« ein Buch für alle Geschwisterherzen und Einzelkämpfer.

Kirsten Fuchs/ Cindy Schmid – Der Miesepups hat was im Gesicht

Unsere schöne Fortsetzung »Der Miesepups hat was im Gesicht« ist natürlich ein Muss für alle kleinen und großen Fans, die wissen wollen, wie es mit der besonderen Freundschaft der schrulligen Waldwesen weitergeht …

Nora Gomringer & Philipp Scholz – Peng Peng Peng

Nora Gomringer und Philipp Scholz vereinen in »Peng Peng Peng« Wort und Takt zu einer magischen Kombination. Für Liebhaber von Lyrik & Jazz.

Marc-Uwe Kling – Der falsche Kalender

Allen, die sich ein ganzes Jahr lang nur Wochenende wünschen und diese dann mit Zitate-Zuordnen verbringen wollen, könnt ihr »Der falschen Kalender« von Marc-Uwe Kling schenken.

Volker Strübing – die 5 besten YouTube-Videos

Weiter geht’s mit unseren 5 liebsten YouTube-Videos. Diesmal könnt ihr Volker Strübing lauschen. Den dreifachen Sieger (Einzel und Team) der deutschsprachigen Poetry-Slam Meisterschaften kann man nicht nur einen Sprachkünstler, sondern dank seiner Streiche als Filmemacher, Liederschreiber und Lesebühnenautor auch ein Allroundtalent nennen. In seinen Werken vereint er Humor stets mit einem Fünkchen Wahrheit.


Foto: Stefanie Fiebrig

Platz 5
»Die Stinkmorchel im Blumenbeet«

»Man ahnt schon: es geht um Liebe!« – Und zwar um eine holprige, aber ehrliche Liebeserklärung an sich selbst.

Platz 4
»60 Millionen Pralinen«

Ein Text über das gute alte Facebook, das wir alle so lieben. Weil es so schön unser Profil auf unsere Person abstimmt. Oder etwa nicht? Hört selbst!

Platz 3
»Einhornkacke«

Während die einen von Einhörnern und Regenbögen träumen, fantasiert der Autor immer wieder von Flugzeugabstürzen. Doch das eigentliche Problem ist hier nicht der nahende Tod in seinen eigenen Träumen, sondern ein Traum seiner Freundin mit großem Konfliktpotenzial …

Platz 2
»Das Märchen von der globalisierungskritischen Hexe«

Die Globalisierung macht auch vor dem Märchenwald nicht Halt. Die altmodische Hexe, die sich hauptsächlich für ihre Kinderfleisch-Suppe interessiert, will das zuerst nicht einsehen. Warum sie dann doch vor einem 290-cm-Plasmafernseher sitzt, erfahrt ihr in dieser etwas ungewöhnlichen Lesung.

Platz 1
»Fleischsalat«

»Hier Schatz, Fleischsalat!« – Wenn die Wurst die Blumen ersetzt, ist das in Zeiten des populären Veganismus eine ausgefallene Liebeserklärung!

»Einhornkacke«, »60 Millionen Pralinen«, »Die Stinkmorchel im Blumenbeet«, »Das Märchen von der globalisierungskritischen Hexe« erschienen in:
Volker Strübing, Das Mädchen mit dem Rohr im Ohr. Voland & Quist 2013.

»Hier Schatz, Fleischsalat!« erschienen in:
Volker Strübing, Ein Ziegelstein für Dörte. Voland & Quist 2007.

Kirsten Fuchs – die 5 besten YouTube-Videos

In einer neuen Reihe wollen wir euch unsere Autoren und Autorinnen mittels Videos von ihren Auftritten näherbringen. Den Auftakt macht die Berlinerin Kirsten Fuchs. Sie versteht es, ihr Publikum mit Texten über Liebe, Beziehung, Kinder und andere Alltagsphänomene zum Schmunzeln oder sogar zum Lachen zu bringen. Zum Beispiel, wenn sie durch das Stillen alles andere vergisst oder beim Einkaufen versucht, die Kassiererin glücklich zu machen … Aber seht und hört selbst: Wir haben für euch ganz subjektiv die 5 lustigsten Geschichten von Kirsten Fuchs auf YouTube zusammengestellt.


Foto: Paul Bokowski

 

Platz 5
»Liebeserklärung. Trotz grauem Star ist alles klar«

Über das gemeinsame Altern in einer Beziehung. Wenig romantisch, dafür humorvoll-ehrlich!

 

Platz 4
»Schatz und Liebchen«

Wer eben die Romantik vermisst hat, findet sie in diesem Text über die Anfänge einer Beziehung umso mehr. So verliebt sind Schatz und Liebchen, dass selbst eine Trennung übers Wochenende zu viel des Guten wäre …

 

Platz 3
»Interessant einkaufen«

Wem ist es nicht auch schon einmal so ergangen: Der alltägliche Einkauf wird zur lästigen Aufgabe. Nicht so für Kirsten Fuchs, die anstatt sich von der Eintönigkeit der Arbeit der Kassiererin anstecken zu lassen, dieser lieber mit ihren Einkäufen eine Freude machen will. Denn man muss die Welt im Kleinen verbessern.

 

Platz 2
»Humoranalyse – heute: Der Kuckuckwitz«

Über die philosophische Antwort auf die Frage, woher ein Kleinkind beim Kuckuck-Spiel wissen soll, wo es bzw. seine Mama sich genau befindet. Jaaaaaaa, wo ist denn die Mama?

 

Platz 1
»Stilldemenz für Anfänger«

Und zu guter Letzt: Alles, was ihr schon immer über das Stillen wissen wolltet. Oder auch nicht. Dann vergesst ihr diese Informationen einfach wieder; so wie auch die Autorin alles dank ihrer Stilldemenz vergisst.

 

»Liebeserklärung«, »Schatz und Liebchen«, »Humoranalyse – heute: Der Kuckuckwitz« erschienen in:
Kirsten Fuchs, Eine Frau spürt so was nicht. Voland & Quist 2015.
Hier geht’s zum Buch.

»Interessant einkaufen«, »Stilldemenz für Anfänger« erschienen in:
Kirsten Fuchs, Kaum macht man mal was falsch, ist das auch wieder nicht richtig. Voland & Quist 2014.
Hier geht’s zum Buch.

Collagen von Lydia Daher

Passend zu Lydia Dahers drittem Buch »Und auch nun, gegenüber dem Ganzen – dies« gibt es nun drei der 101 Collagen aus Literaturkritiken und Zeitungsbildern für die eigenen vier Wände.

Ein Jahr lang hat die Dichterin Rezensionen und Zeitungen zerschnitten, zerrissen und auseinandergenommen. Herausgekommen ist eine neue Form der Cut-up-Lyrik, die Gedicht und Bild einzigartig kombiniert.

Die hochwertigen Digitaldrucke im Din A4-Format sind von Lydia Daher handsigniert und im Shop für je 17,90 Euro erhältlich.