… man war ja auch noch jung. Kassablanca. 30 Jahre Subkultur in Ostdeutschland

Seit mehr als 30 Jahren gibt es das Kassablanca in Jena. Wir dachten: Zeit zu feiern. Zeit für ein Buch über einen der schönsten Clubs in Deutschland, und das wichtigste soziokulturelle Zentrum Jenas! 

»… man war ja auch noch jung. Kassablanca. 30 Jahre Subkultur in Ostdeutschland« basiert auf ausführlichen Interviews mit Zeitzeugen aus der 30-jährigen Geschichte des Kassablanca, die der Journalist Christian Gesellmann zwischen April 2020 und August 2022 im Rahmen des Clara und Eduard Rosenthal-Stipendiums für Stadtschreibung geführt hat. Es wird voluminös illustriert mit größtenteils unveröffentlichten Fotos. Aktuelle Portraits der Zeitzeugen steuert die Jenaer Fotokünstlerin Heidi Gumpert bei, die grafische Gestaltung des Buches verwirklicht der Grafikdesigner und Techno-Historiker Tino Schmidt (studio mizuiro), der auch musikalisch durch das Kassablanca sozialisiert und geprägt wurden ist.

Zeitzeugen in diesem Buch: Alf, Janine Herold, Martin Dauel, Olli Jahn, Rainald Grebe, Clueso, Gabor Schablitzki, Thomas Sperling u.a.

In Kooperation mit KASSABLANCA e.V.

Ihr wollt das Projekt unterstützen? Hier geht’s zur Crowdfunding-Aktion.