Edo Popovic, Clemens Meyer und Alida Bremer am Montag in Hannover 

0

Edo Popović wird im Oktober/November mit seinem bald erscheinenden Roman »Mitternachtsboogie« und mit Clemens Meyer als Vorleser und Gesprächspartner auf Tour gehen. Mehr dazu bald hier im Blog.

Einen Vorgeschmack gibt es aber schon am kommenden Montag für alle Hannoveraner beim Literaturfest Niedersachen (hier mehr Info). Mit dabei auch Edos Übersetzerin Alida Bremer.

Mitternachtsboogie
Rock’n’Roll und on the road in Jugoslawien
Montag, 20.09. 20 Uhr im Conti-Hochhaus Hannover, 14. Etage

Das Team vom Literarischen Salon Hannover schreibt:

»Und was kann man erwarten, wenn EDO POPOVIC nun noch einmal sein Debüt vorstellt: seinen Roman “Mitternachtsboogie” – 1987 im Original erschienen und in Kroatien schnell zum Kultbuch avanciert – der nun endlich auch in deutscher Übersetzung vorliegt?

Einen rauschhaften Text, zweifellos: flackernd, hämmernd und bebend vor Poesie. Das Portrait einer Jugend im Jugoslawien der ausgehenden Tito-Ära, den bleiernen Achtziger Jahren. Das Bild einer Jugend, die viel und gern feiert, aber Achtung! – nicht im staatstragenden Sinn der Jugendspartakiaden (logisch), aber auch nicht einmal aus Übermut oder Leichtsinn – sondern aus uferloser Beklommenheit. “Café Amok” heißt ihr Lokal, und ihr Befinden ist, offen gesagt, miserabel: “Wir sind alle krank. Und wir alle warten.”

Zu entdecken gibt es mit “Mitternachtsboogie” ein Sprachkunstwerk, das sich locker zu den großen adoleszenten Desillusionsromanen gesellt, die etwa “Generation X” oder “Trainspotting” heißen und deren literarischer Pionier Jerome David Salinger seinem “Fänger im Roggen” bekanntlich ein Lebenlang nichts mehr hinzuzufügen hatte und dieses Jahr als unversöhnlicher angry joung man 91-jährig verstarb.«

UPDATEHier kann man sich die Lesung anhören.

Diesen Artikel kommentieren

Newsletter

News zu Büchern, Autoren und Aktionen erhalten (Datenschutzerklärung):