Chaussee der Enthusiasten —  Andreas  Kampa /  Robert  Naumann /  Dan  Richter /  Jochen  Schmidt /  Volker  Strübing /    Chaussee der Enthusiasten /  Stephan  Serin
Abbildung anzeigen

/ Andreas Kampa / Robert Naumann / Dan Richter / Jochen Schmidt / Volker Strübing / Stephan Serin
Chaussee der Enthusiasten

Die schönsten Schriftsteller Berlins erzählen was!

Die Lesebühne Chaussee der Enthusiasten, gegründet 1999, ist Teil einer Gegenkultur, die sich seit der Wende in Berlin abseits vom offiziellen Literaturbetrieb im direkten Kontakt mit dem Publikum entwickelt hat. Sie gehört inzwischen zu den bekanntesten Lesebühnen Berlins. Sie erzählen vom urbanen Einerlei, von Dreck und Lärm, von Arbeitsämtern und Verkehrsrowdys und von allem »was einen so alltäglich angeht oder am Arsch vorbei« (taz). Die Texte sind kurz, komisch, ergreifend, in jedem Fall nicht langweilig, ihre Lieder handeln, wie alle guten Lieder, von Liebe, vom Tod, und den kleinen Dingen, die außerdem noch passieren. Die Mitglieder dieser Lesebühne repräsentieren den Charme des Unperfekten, niemand spielt eine Rolle, die Autoren sind auf der Bühne wie sie im Leben sind.

Pressestimmen

  • »Dieses literarische Sixpack gehört zu dem Berlinischsten, was Berlin zu bieten hat. Der Humor ist ’n bisschen derb, ziemlich direkt und konsequent urst.«

    (Abini Zöllner, Berliner Zeitung)
  • »Sie erzählen von ihren persönlichen Erlebnissen, die oft unspektakulär, aber überaus amüsant sind … einige der schönsten Texte kann man jetzt in einem Buch nachlesen und oder auf der beiliegenden CD nachhören.«

    (Myriam Jochum, Deutschlandradio)
  • »Ob beim Warten auf die U-Bahn, auf dem Klo oder im Büro, ob gelesen oder gehört: Die kurzen Texte der ›Chaussee der Enthusiasten‹ passen eigentlich immer.«

    (Radio Fritz)
  • »Hier kann man sich, falls man noch nie auf einer solchen Veranstaltung war, dann auch einen Eindruck davon verschaffen, was das Konzept der Live-Literatur zu einem funktionierenden macht.«

    (Anett Krause, Berliner Literaturkritik)
  • »Viel Selbstironie … So kompakt die Enthusiasten als sechs Freunde rüberkommen, so vielfältig sind sie dennoch.«

    (Andreas Gläser, Neues Deutschland)
  • »Weil jetzt nicht mehr nur Berliner einmal die Woche gute Laune haben sollen, sondern die ganze Republik immerzu, haben die sechs Autoren dreißig Texte zwischen zwei Buchdeckel getan und dazu gleich noch dreizehn Texte auf CD gelesen, die dem Buch beiliegt. … Wer Berlin kennt und liebt, wird dieses Buch wieder und wieder lesen und die CD nicht mehr aus der Stereoanlage nehmen, denn nicht nur die Texte selbst sind bauchweh-lustig, sondern auch der Berlin-Sprech der Autoren äußerst unterhaltsam. Und wer Berlin nicht kennt, der wird es auf der Chaussee der Enthusiasten eben kennen lernen. … Steht im Bücherregal zwischen: den Max-Goldt-Büchern und Hörbüchern von Heinz Strunk.«

    (Susanne Klingner, jetzt.de)
  • »Ironische Pracht … derber und subtiler Humor.«

    (Tobias Schwartz, Stadtmagazin zitty)
  • »Um dem unermüdlichen, allwöchentlichen Lesebühnentreiben ein kleines Denkmal zu setzen, haben die schönsten Schriftsteller Berlins zum sechsjährigen Jubiläum aus 3600 Texten 33 ausgewählt und mit sechs grandiosen Vorworten als Buch mit CD veröffentlicht.«

    (Stadtmagazin TIP)
  • »Story-Entertainment der Extra-Klasse.«

    (neon.de)

Leseproben


 

Termine mit Chaussee der Enthusiasten

Zur Zeit keine Termine.

Termine mit Andreas Kampa

Zur Zeit keine Termine.

Termine mit Robert Naumann

Zur Zeit keine Termine.

Termine mit Dan Richter

Zur Zeit keine Termine.

Termine mit Jochen Schmidt

  • 24.02.2018  

    ,

Termine mit Stephan Serin

Zur Zeit keine Termine.

Termine mit Volker Strübing

  • 12.10.2017  19:30

    KulturFabrik Löseke, Hildesheim

  • 13.10.2017  20:00

    Parkclub, Fürstenwalde

  • 24.10.2017  

    ,

  • 25.10.2017  

    ,

  • 26.10.2017  

    ,

  • 27.10.2017  

    ,

  • 28.10.2017  

    ,

  • 17.03.2018  20:00

    Schauspielhaus, Bergneustadt

Empfehlungen

Hörproben