Frankfurter Buchmesse, Tag zwei

Ich bin dran. Normalerweise ist Sebastian etwas engagierter als ich beim Füttern des Blogs. Hier zur Buchmesse herrscht aber Parität. Tag zwei gehört mir.

Mairischjungs.jpg

Und da gibt es gleich was von gestern nachzuholen. Es gab jede Menge Komplimente für das Cover von »In was wir uns verlieben«, und die Postkarte zu Volker Strübings »Ein Ziegelstein für Dörte« fand reisenden Absatz. Besonders Dörten freuten sich über die Karte. Der Gipfel der Dörtigkeit: Dorothea M. wird von Ihrem Mann nur Dörte gerufen, wenn dieser auf sie sauer ist. Solche Geschichten erfährt man also auf der Buchmesse. Ganz so belletristisch ging es heute aber nicht zu. Ehemalige Kommilitonen, Kollegen (Daniel und Peter von mairisch siehe Foto), Agenten und Literaturveranstaltern haben wir heute treffen können. Ein besonders interessantes Teffen hatten wir zudem mit Lars Harmsen, dem Herausgeber des Typo-Magazin slanted. Der Tag startet allerdings mit einer Lesung von Roman Simic auf der Leseinsel der jungen Verlag. Den deutschen Part las unsere Übersetzerin Alida Bremer.

RomansSimicundAlidaBremer.jpg

Aber auch fern ab der Buchmesse gibt es feine Dinge zu erlesen. Zum Beispiel Konrad Endlers Blog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.