Umsatzentwicklung

Am Freitag war bei unserer Auslieferung GVA der letzte Buchungstag für Oktober. Bis Freitagmittag sah es in der Datenbank nach einer Verfehlung des angepeilte Absatzziels aus, aber dann kam eine große Bestellung vom Grossisten Libri rein. Das war knapp, entsprechend groß die Freude. Jetzt liegen wir für September und Oktober über Plan. Überhaupt sieht das Jahr ganz erfreulich aus. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum haben wir ein Umsatzzuwachs von 134% zu verzeichnen. Wenn das so weiter geht, können wir uns schon mal Gedanken über das Aufkaufen von anderen Verlage nachen. Ich habe da schon ein paar Wünsche …

Ist natürlich nur ein Spaß. Hoffnung machen wir uns angesichts der guten Zahlen nur darüber, dass der Verlag sich schon ein Weilchen früher als kalkuliert selber trägt bzw. zu unserem Lebensunterhalt beiträgt.

4 Kommentare

  • mario sagt:

    Da wird dann wohl oder übel eine Gehaltserhöhung erforderlich … :)

  • Sebastian sagt:

    Schon wieder? ;-)

  • Volker sagt:

    Wie lange habe ich keine Vermeldung von Planübererfüllung mehr lesen dürfen – ich fühl mich trotz des marktwirtschaftlichen Einsprengsels „Umsatzzuwachs“ glatt 20 Jahre jünger.
    Wenn’s doch mal wieder knapp wird, macht’s einfach wie damals: Korrigiert den Plan nachträglich so weit nach unten, dass Ihr doch wieder seine Übererfüllung feiern könnt. (Ich hoffe natürlich sehr, dass das nicht nötig sein wird.)
    Alles Gute!

  • Leif sagt:

    Die waren schon recht clever damals. Bei uns ist das allerdings hinfällig, haben ja kein Schalck-Golodkowski, der uns bei Umsatzrückgang Devisen zustecken könnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.