Literatursalon im Mai: André Herrmann 

0

Herrmann_Andre_Fotograf_Felix_Förster

Im Mai gibt es den letzten Voland & Quist Literatursalon vor der Sommerpause und zu Gast ist diesesmal der Leipziger Lesebühnenautor André Herrmann. Im Gepäck hat er sein neues Buch »Klassenkampf« – ein Roman über die Quarterlife-Crisis, über zehn vergebliche Versuche, nicht zum Klassentreffen zu gehen, und über eine Kleinstadt, in der jeder eine Thunderdome-CD besitzt.

Termine:
Montag, 18. Mai 2015, 20.00 Uhr –  Potsdam, KuZe
Dienstag, 19. Mai 2015, 20.00 Uhr –  Jena, Café Wagner
Mittwoch, 20. Mai 2015, 20.00 Uhr –  Leipzig, Horns Erben
Donnerstag, 21. Mai 2015, 20.30 Uhr – Dresden, Thalia Kino

André Herrmann ist studierter Politikwissenschaftler und lebt als Autor in Leipzig. Er ist Gründungsmitglied der Lesebühne »Schkeuditzer Kreuz« und Teil des legendären »Team Totale Zerstörung« mit Julius Fischer, das 2011 und 2012 die Deutschsprachigen Meisterschaften im Poetry Slam gewann. Als Schöpfer des Begriffs »Hypezig« schreibt er eine wöchentliche Kolumne für das Leipzig-Portal Weltnest und ist Autor der TV-Sendung »Comedy mit Karsten«.

(Foto: Felix Förster)

 

Diesen Artikel kommentieren

Newsletter

News zu Büchern, Autoren und Aktionen erhalten (Datenschutzerklärung):