Ziemowit Szczerek und Übersetzer Thomas Weiler für Internationalen Literaturpreis nominiert 

0

Wir freuen uns für Ziemowit Szczerek und Thomas Weiler, die mit dem Roman »Mordor kommt und frisst uns auf« für den begehrten Internationalen Literaturpreis nominiert sind. Herzlichen Glückwunsch!

Die Jury wählte den Roman zusammen mit fünf anderen Titeln in die Shortlist 2017. „Dringlich, akut, fast live – mit diesem Gestus verhandeln die Titel der diesjährigen Shortlist weit auseinander liegende Existenzweisen, heterogene Lebenswelten und Themen, von denen ohne Aufschub erzählt werden muss“, schreibt die Jury zur Auswahl.

Der Internationale Literaturpreis wird seit 2009 vom Haus der Kulturen der Welt in Berlin und der Stiftung Elementarteilchen vergeben. Er kürt jährlich einen herausragenden ins Deutsche übersetzten Titel der internationalen Gegenwartsliteratur und würdigt sowohl das Originalwerk als auch seine Übersetzung.

Die mit 35.000 Euro dotierte Auszeichnung ging bereits an bekannte Autoren und Übersetzer wie Amos Oz, Mirjam Pressler und Teju Cole. Ob sich Ziemowit Szczerek und sein Übersetzer Thomas Weiler in diese Liste einreihen, erfahren wir am 20. Juni. Wir sind gespannt und freuen uns auf die Bekanntgabe der Preisträger!

Hier geht’s zum Buch.

Foto: Privat

Diesen Artikel kommentieren