Vorablesen bei Ullstein

Die Ullstein Verlagsgruppe startet eine neue Online-Plattform für Leser: Bei vorablesen.de kann man ab 15.07. Bücher anlesen und bewerten bevor sie erscheinen. Als Verleger finde ich die Idee super (man sollte auch andere Verlage zulassen ;) ), mal sehen, ob die Leute drauf anspringen. Ich könnte mir aber vorstellen, dass es funktioniert – wenn es gelingt die Seite bekannt zu machen und den Lesern zu vermitteln, welche Autoren dort zu finden sind. Ich schätze, die meisten wissen nämlich gar nicht, bei welchem Verlag ihr Lieblingsautor erscheint bzw. welche ihrer Lieblingsautoren bei Ullstein verlegt werden. Ansonsten bleibt für den Verlag nur die Hoffnung auf die Neugier und das Mitteilungsbedürfnis der User.

Aber die Idee ist wie gesagt gut: Die Website ist ein vielversprech-endes Instrument der Kundenbindung und eine Chance für den Verlag, schon vor Veröffentlichung seine Bücher ins Gespräch zu bringen. Die Kosten der Seite werden sich wahrscheinlich in Grenzen halten.

Ich könnte mir auch vorstellen, dass amazon so etwas irgendwann integriert. Und dann – die Teilnahme einer hinreichenden Anzahl von Verlagen vorausgesetzt – könnte das Vorablesen wirklich große Verbreitung finden. Bei Amazon findet man als Leser ja so gut wie alle Autoren bzw. Bücher.

[via Börsenblatt]

Update: Christian hat vorablesen.de ausprobiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.