Adieu, liebe Chaussee der Enthusiasten! Ein Nachruf

Die Berliner Lesebühne »Chaussee der Enthusiasten« hört nach 16 Jahren auf. Gegründet 1999 von Jochen Schmidt, Dan Richter, Robert Naumann und Andreas Gläser sind die »Enthusiasten« eine der dienstältesten Lesebühnen, auch uns haben sie viele Jahre begleitet: Wir haben 2005 und 2009 zwei Anthologien von ihnen veröffentlicht (diese und jene) und einige ihrer Mitglieder sind solo bei uns erschienen: Jochen Schmidt, Volker Strübing (Mitglied 2000-2008) und Kirsten Fuchs (2008-2013). Das Gefühl ist: Damit geht auch ein Stück Verlagsgeschichte zuende.

In 16 Jahren war diese Lesebühne stilprägend und hat das kulturelle Leben Berlins definitiv bereichert. Zeitweise war sie sogar die an Zuschauerzahlen gemessen erfolgreichste Lesebühne Berlins.

Heute um 20 Uhr findet die letzte Lesung in der Alten Kantine in Berlin statt. Mit dabei: Stephan Serin, Dan Richter, Andreas Kampa, Jochen Schmidt und die ehemaligen Mitglieder Andreas Gläser, Volker Strübing und Kirsten Fuchs in echt und Robert Naumann zugeschaltet per Video.

Macht’s gut, liebe Enthusiasten. Wir wünschen euch alles Gute.

1letzte-kl

 

1 Trackback or Pingback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.