Neues von der Lesedüne

2015-leseduene-3d-rgb

Am Montag kehrt die Lesedüne mit einem neuen Buch zurück. Und mit einem neuen Namen: Bühne 36. Und natürlich mit neuen Geschichten von Julius Fischer, Marc-Uwe Kling, Sebastian Lehmann und Maik Martschinkowsky. In »Über Arbeiten und Fertigsein« geht es um Arbeit oder um das, was die vier Autoren dafür halten. Zum Beispiel: sich um kommunistische Kängurus kümmern, sich um seine badischen Eltern kümmern, sich um seine sächsischen Prollkumpels kümmern, sich um sich selbst kümmern.

Hier gibt es das Buch zum Vorbestellen.

Die Buchpremiere und gleichzeitig das zehnjährige Jubiläum der Lesedüne wird am am 14. Dezember in der Volksbühne Berlin gefeiert. Um 20:00 Uhr geht’s los, Tickets gibt es hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.