Leben

Geschichten

In »Leben« erzählt Oleg Senzow von seiner Kindheit und Jugend. Die acht autobiografischen Geschichten zeigen, »wie er zu dem furchtlosen Menschen wurde, der er heute ist«. (Andrej Kurkow). Übersetzt wurden sie von Irina Bondas, Kati Brunner, Claudia Dathe, Christiane Körner, Alexander Kratochvil, Lydia Nagel, Olga Radetzkaja, Jennie Seitz, Andreas Tretner und Thomas Weiler.

Mit einem Vorwort von Andrej Kurkow.

#FreeSentsov #SaveOlegSentsov

 

Termine zum Buch:

25.10.2019, 20:00
»Eine Brücke aus Papier«, Münchner Volkshochschule in der Einsteinstr. 28 / Vortragssaal 2, München

  • Leben
    Buch 16.00 EUR
    112 Seiten
    gebunden
    15. März 2019
    9783863912345
    9783863912345
  • Leben
    ebook 9.99 EUR
    ePub
    15. März 2019
    9783863912444
    9783863912444

Seine Geschichten zeigen ihn als idealistischen, etwas naiven, möglicherweise sogar selbstgerechten Menschen. Aber es brauchte eine geopolitische Krise und eine gelenkte Justiz, damit diese Eigenschaften lebensgefährlich wurden.

Sonja Zekri, Süddeutsche Zeitung

Seine Kindergeschichten lassen bereits etwas ahnen von der Unbeugsamkeit des Erwachsenen.

Andreas Lueg, MDR Artour

[A]uch unabhängig von dem politischen Kontext lohnt es sich, dieses Buch mit seiner dichten, eindrücklichen, tief schürfenden Erzählweise zu lesen.

Jens Uthoff, taz

[Oleg Senzow] ist ein sehr genauer Beobachter, er gibt eine Menge von sich preis.

Sabine Adler, DLF Kultur Lesart

[E]s gelingt ihm, in einer unverblümten Direktheit und mit einem Schuss sympathischer Melancholie von seiner Ich-Werdung zu erzählen - und von den kleinen, großen Momenten, die das Leben zum Leben machen [...].

Ingo Petz, Der Standard

Es sind Geschichten verpasster Gelegenheiten, für andere da zu sein [...] Geschichten über den Wunsch, im richtigen Moment das Richtige zu tun, Courage zu zeigen.

Natascha Freundel, Berliner Zeitung

Oleg Senzows beeindruckende Geschichten zeugen in einem doppelten Sinne von der Vergangenheit: Sie erzählen, wie [er] ein Künstler wurde [...]

Sascha Feuchert, FAZ

Es ist ein aufrüttelndes Buch. [...] Eins der schönsten und berührendsten Bücher, die bei Voland & Quist je erschienen sind.

Ralf Julke, Leipziger Internet Zeitung

Nachdenkliche Einschübe über sich selbst, Fragwürdiges oder auch Ausuferndes. Das berührt, macht betroffen, der Leser fühlt sich an sein eigenes Leben erinnert. [...] Fazit: Fünf von Fünf Sternen!

Ingo-Maria Langen, Via Conci

Jede Geschichte berührt und wirkt so unerschrocken ehrlich, als hätte nicht der Autor, sondern seine Seele geschrieben.

Sabine Bovenkerk-Müller, Schreiblust Leselust

Zeugnisse eines Menschen, der von seiner tragischen Berühmtheit sein ›coming of age‹ ganz unaufregend beschreibt.

Jens Kassner, Dresdner Neueste Nachrichten

Allesamt sind Senzows Geschichten, Sätze und Worte Lebenszeichen eines ungebrochenen und nach Freiheit strebenden Künstlers ...

Amnesty Journal
Thomas Weiler (Übersetzer) Ziemowit Szczerek

»Anstelle von Benzedrin hatten wir Vigor-Balsam. Anstelle des ländlichen Amerikas und des Mexikos der Fünfziger hatten wir die Ukraine. Aber es ging um dasselbe. Wir schnappten uns die Rucksäcke und waren on the road.« Ein Gonzo-Roman über Backpacker auf der Suche nach Hardcore und Abenteuer im »Wilden Osten«, inspiriert von Jack Kerouac und Hunter S.

  • Mordor kommt und frisst uns auf
    Buch 20.00 EUR
    Roman
    Aus dem Polnischen von Thomas Weiler
    gebunden
    240 Seiten
    20. März 2017
    2. Auflage
  • Mordor kommt und frisst uns auf
    ebook 10.99 EUR
    ePub
    Aus dem Polnischen von Thomas Weiler
    20. März 2017
    2. Auflage
Thomas Weiler (Übersetzer) Viktor Martinowitsch

Minsk im Jahr 2044, eine Provinzmetropole im Nordwesten des chinesisch-russischen Unionsstaates. Trotz drakonischer Strafen gelangt immer wieder eine Droge ins Land: Mova. Wer die Mova-Briefchen liest, versteht kaum ein Wort, erlebt aber beglückende Rauschzustände. Chinesische Triaden, belarussische Untergrundkämpfer und die staatliche Suchtmittelkontrolle sind in den Drogenkrieg verstrickt. Oder geht es eigentlich um etwas ganz anderes?

  • Mova
    Buch 25.00 EUR
    Roman
    Aus dem Belarussischen von Thomas Weiler
    gebunden
    400 Seiten
    10. Oktober 2016
  • Mova
    ebook 10.99 EUR
    ePub
    Aus dem Belarussischen von Thomas Weiler
    10. Oktober 2016
Thomas Weiler (Übersetzer) Viktor Martinowitsch

Ein totalitäres Regime im Osten Europas. Der junge Schriftsteller Anatoli lebt relativ unbehelligt – bis die geheimnisvolle Jelisaweta in sein Leben tritt, mit der er eine leidenschaftliche Affäre beginnt. Doch plötzlich ist Jelisaweta spurlos verschwunden und Anatoli wird vom allmächtigen Geheimdienst zum Gespräch gebeten. Einige Verhöre später löst sich die Grenze zwischen vermeintlicher Realität und

  • Paranoia
    Buch 24.90 EUR
    Romam
    Aus dem Russischen von Thomas Weiler
    400 Seiten
    gebunden
    29. September 2014
    2. Auflage
  • Paranoia
    ebook 10.99 EUR
    ePub
    Aus dem Russischen von Thomas Weiler
    29. September 2014
    2. Auflage
Andrej E. Skubic

Aus der Flüchtlingskrise ist in naher Zukunft ein lukratives Geschäft geworden: Während die einen Leichen aus dem Meer sammeln, um diese und deren Habseligkeiten zu Geld zu machen, begeben sich die anderen zu den gekenterten Flüchtlingsbooten, um die Überlebenden als billige Arbeitskräfte zu verkaufen — beides wird von der EU subventioniert. Und dann gibt es

  • Spiele ohne Grenzen
    Buch 18.00 EUR
    gebunden
    160 Seiten
    11. Oktober 2017
  • Spiele ohne Grenzen
    ebook 9.99 EUR
    ePub
    11. Oktober 2017